Möchten Sie zur mobilen Version wechseln?

Wirtschaftsprüfung, Treuhandwesen und Prüfungswesen

Zu den Aufgaben der Wirtschaftsprüfung gehören

  • gesetzliche und freiwillige Jahresabschlussprüfungen
  • gesetzliche und freiwillige Konzernabschlussprüfungen
  • weitere gesetzliche Vorbehaltsaufgaben für Wirtschaftsprüfer
  • diverse gutachtliche Tätigkeiten und Sonderprüfungen

Jahresabschlussprüfung

Mittelgroße und große Kapitalgesellschaften (dazu gehört z. B. auch die Gesellschaftsform GmbH & Co. KG) sind verpflichtet, ihren Jahresabschluss und Lagebericht durch einen Abschlussprüfer prüfen zu lassen.

Aber auch nicht prüfungspflichtige Unternehmen, wie z. B. kleine Kapitalgesellschaften und Personengesellschaften, haben die Möglichkeit einer freiwilligen Prüfung Ihres Jahresabschlusses. Häufig wird die Prüfung bereits durch den Gesellschaftsvertrag vorgeschrieben. Aber auch sonst bringt die Prüfung viele Vorteile. Besonders bei Kreditgesprächen mit der Bank kann ein geprüfter Jahresabschluss sehr hilfreich sein.

Dem Wirtschaftsprüfer obliegt es, die gesetzliche Ordnungsmäßigkeit der Buchführung und Bilanzierung zu überprüfen. Aus dem Prüfergebnis in Form des Bestätigungsvermerkes können keine Auskünfte über die wirtschaftliche und finanzielle Situation eines Unternehmens gewonnen werden. Es wird dabei lediglich bestätigt, ob die im Jahresabschluss dargestellte Lage auch der Wirklichkeit entspricht.

Im Zuge der Wirtschaftsprüfung lerne ich das Unternehmen aber umfassend kennen. Mein Fachwissen erweitere ich ständig durch Weiterbildungen. In Verbindung mit jahrelanger Erfahrung bin ich dadurch rasch in der Lage, Verbesserungspotenzial zu erkennen. Deshalb dient die Prüfung der Weiterentwicklung Ihres Unternehmens!

Gesetzliche und freiwillige Konzernabschlussprüfung

Hat Ihr Unternehmen Tochtergesellschaften, ist es Obergesellschaft eines Konzerns. Unterliegt die Obergesellschaft den Bilanzierungsvorschriften für Kapitalgesellschaften und überschreitet die Unternehmensgruppe die Größenkriterien für mittelgroße Gesellschaften, muss es einen Konzernabschluss aufstellen und prüfen lassen. Diese Aufgabe übernehme ich gern für Sie und berate Sie bei der Frage, nach welchen Vorschriften der Konzernabschluss aufgestellt werden soll (HGB oder IFRS).

Auch wenn Ihre Unternehmensgruppe unter dieser Größenschwelle bleibt, verlangen Banken häufig einen Konzernabschluss oder z.B. bei Schwestergesellschaften einen Als-Ob-Konzernabschluss. Ich spreche gern mit Ihnen über Fragen der Aufstellung bzw. Prüfung eines solchen Abschlusses.

Gesetzliche Vorbehaltsaufgaben

Auch eine Reihe weiterer Leistungen gehören zu den gesetzlichen Vorbehaltsaufgaben des Wirtschaftsprüfers. Diese sind zum Beispiel

  • Gründungsprüfungen
  • Umwandlungsprüfungen
  • EEG-Bescheinigungen

Gerne übernehme ich derartige Aufgaben.

Weitere Gebiete der Wirtschaftsprüfung

Die gesetzlichen Aufgaben des Wirtschaftsprüfers qualifizieren ihn auch für diverse Tätigkeiten, die aus diesen Aufgaben abgeleitet werden oder mit ihnen im Zusammenhang stehen. Deshalb gehören zu meinem Leitungskatalog auch

  • Unternehmensbewertungen
  • Sondergutachten
  • Beratung in Zusammenhang mit EDV-gestütztem Rechnungswesen
  • Prüfung nach § 35 MaklerBauträgerVerordnung

Dr. Jürgen Schröder

Steuerberater & Wirtschaftsprüfer in Recklinghausen mit einer ganzheitliche Betreuung mit Fokus auf die steuerlichen Pflichten, die Erstellung oder Prüfung des Jahresabschlusses und die Beratung in betriebswirtschaftlichen Angelegenheiten. JETZT kontaktieren!